IVWPixel Zählpixel

„Haus des Jugendrechts“: Debatte gehtweiter

Koblenz Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendamt bearbeiten unter einem Dach Jugendstrafverfahren als Partner? „Haus des Jugendrechts“ nennt sich die Idee, die bereits in mehreren Städten im Land umgesetzt ist - und in Koblenz bald Realität werden soll.

Im kommenden Jahr wird sich der Jugendhilfeausschuss mit dem Thema weiter beschäftigen. Das kündigt Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein (CDU) in einem Schreiben an MdL David Langner (SPD) an.

Langner hatte darauf gedrängt, die Idee möglichst bald voranzutreiben. Die Stadt, so Hammes-Rosenstein, werde jetzt zunächst den Erfahrungsbericht des Landes zum „Haus des Jugendrechts“ in Ludwigshafen prüfen. Dann soll das Konzept auf die Tagesordnung des Ausschusses gesetzt werden.

Die Einzelheiten lesen Sie in der Freitagsausgabe der Koblenzer Rhein-Zeitung.

Do, 11. Dez. 2008, 15:10 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet