IVWPixel Zählpixel

Hunsrück ist touristisch auf der Höhe

Hunsrück Der Tourismus ist in den fünf Höhen-Verbandsgemeinden des Rhein-Hunsrück-Kreises ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Die rund 180 000 Gäste haben im vergangenen Jahr bei insgesamt 309 000 Übernachtungen etwa 124 Millionen Euro ausgegeben und auf diese Weise 3315 Arbeitsplätze gesichert.

Diese Zahlen stehen in einer Studie über den Fremdenverkehr im Hunsrück, die am Mittwoch in Kell am See vorgestellt wurde. So liegt die Wertschöpfung des Fremdenverkehrs in der Hunsrück-Region des Kreises bei 56,6 Millionen Euro. 2,7 Millionen Euro beträgt das Steueraufkommen. Der Anteil, den der Tourismus zum Einkommen der knapp 78 800 Kreisbürger vom Hunsrück beiträgt, liegt bei 4,2 Prozent.

Mehr dazu in der Donnerstagausgabe der Rhein-Hunsrück-Zeitung

Mi, 10. Dez. 2008, 16:44 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet