IVWPixel Zählpixel

Dinig investiert 1,7 Millionen Euro

Hochstetten-Dhaun Während die Welt von der Finanzkrise spricht, wird in Hochstetten-Dhaun investiert.

Das Autohaus Dinig hat 1,7 Millionen Euro für den Bau einer neuen Ausstellungshalle mit Werkstatt und Büros ausgegeben. Gestern wurde der Neubau offiziell eröffnet.

Nach nur sieben Monaten Bauzeit konnte Geschäftsführer Hans-Jürgen Dinig im Beisein von vielen Ehrengästen das Gebäude im Industriegebiet gegenüber dem alten Domizil seiner Bestimmung übergeben. Die Idee dazu hatte er schon vor über zwei Jahren. Der Neubau wurde nötig, da das alte Gebäude gegenüber zu klein war, die Firma aber ständig wuchs, berichtete Dinig. Ein anderer Standort kam für ihn nicht in Frage. Der Betrieb ist bereits seit 1975 in Hochstetten-Dhaun daheim.

Mehr zum Thema in der Kirner Zeitung

Do, 11. Dez. 2008, 17:45 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet