IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Unterschätzte Größe - Der Superb von Skoda

München Es gibt seltsame Phänomene in der Autowelt. Das gilt zum Beispiel für die Tatsache, dass der Passat von Volkswagen ein ewiger Bestseller ist, die erste Generation des Skoda Superb jedoch eher ein Mauerblümchen-Dasein fristete.

Dabei teilen sich beide die gleiche Plattform, und die Limousine aus dem Hause Skoda wird sogar häufig als besseres der beiden Modelle bezeichnet. Nicht einmal im Hinblick auf Alltagsmängel leistet sich der Superb große Patzer. Er ist vielmehr in der Pannenstatistik des ADAC in München nur mit vergleichsweise wenigen Problemen vertreten.

Die von dem Automobilclub aufgelisteten Mängel und Macken beziehen sich zudem vor allem auf die frühen Baujahre. So stehen einige abgerutschte Turbolader-Schläuche für die Baujahre 2002 und 2003. Defekte Zündspulen wurden beim Jahrgang 2002 registriert. Für die Jahre 2002 bis 2004 stehen auch defekte Generatoren. Einige Fälle von Störungen des Motormanagements gab es bei Benzinern des Jahres 2002, bei den Dieselmodellen waren die Jahre 2002 bis 2004 betroffen.

Die große Stufenhecklimousine kam 2002 auf den Markt. Im Vergleich zum VW Passat bietet der Superb durch einen zehn Zentimeter längeren Radstand auch großzügigere Platzverhältnisse. In der Länge wird der VW um etwa die gleichen Maße übertroffen. Im Laufe der Bauzeit wurde vor allem das Motorenprogramm ergänzt. Ein Facelift gab es 2006. Die zweite Superb-Generation wurde im Frühjahr 2008 präsentiert.

Wie die gesamte technische Basis stammt auch das Motorenangebot aus dem Programm des Volkswagen-Konzerns. Auf Benziner-Seite bilden 85 kW/115 PS die Basis. Als Topmodell gilt die Version mit sechs Zylindern, 2,8 Litern Hubraum und 142 kW/193 PS. Die Diesel beginnen mit 74 kW/100 PS, ein Sechszylinder findet sich ebenfalls im Angebot - hier mit 2,5 Litern Hubraum und je nach Baujahr bis zu 120 kW/163 PS in der ersten Generation des Superb.

Für einen gebrauchten Skoda Superb müssen mindestens etwa 7500 Euro eingeplant werden - zu diesem Preis gibt es laut Schwacke-Liste einen Superb 2.0 Classic aus dem Jahr 2002. Ein Sechszylinder-Modell Superb 2.8 V6 Classic aus dem Jahr 2005 dürfte für etwa 12 600 Euro zu bekommen sein. Eine Dieselversion Superb 2.0 TDI DPF Elegance aus dem Jahr 2006 steht mit 17 300 Euro in der Liste.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker

Eventkalender
rz lexikon