IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt

Nacktszenen kein Problem für Emma Watson

London - «Harry Potter»-Star Emma Watson hat keine Angst, die Hüllen fallen zu lassen. Nicht, dass sie es sofort tun würde.

Es gebe aber Regisseure, für die sei sie bereit dazu, gestand die 18 Jahre junge Top-Schauspielerin der «Daily Mail».

Offenbar also hat sich die Film-Zauberin schon längst auf sämtliche Erfordernisse des Schauspieler-Berufs eingestellt. Bei der US-Premiere ihres neuen Films «The Tale Of Despereaux» («Der kleine Mäuseheld») sagte sie auch, dass beispielsweise Bernardo Bertolucci ein solcher Regisseur sei. Nacktszenen, befand sie, gehörten im Business einfach dazu.

So schnell kommt Watson womöglich nicht in die Situation, ohne Kleider vor der Kamera zu stehen. Zumindest der Animationsfilm um den heldenhaften Mäuserich ist davon weit entfernt. Watson leiht in dem Trickfilm-Abenteuer, das im März in die deutschen Kinos kommt, der «Prinzessin Erbse» ihre Stimme.

Hollywood-Studios und große Modehäuser reißen sich um die charmante Britin, die am 15. April 1990 in Paris geboren wurde. Bereits mit zehn Jahren wurde sie als Zauberschülerin Hermine in «Harry Potter und der Stein der Weisen» an der Seite von Daniel Radcliffe (Harry Potter) und Rupert Grint (Ron Weasley) zum Kinderweltstar. Nach ihren Potter-Filmerfolgen und einer Reihe anderer Rollen ist Emma Watson nun nicht nur um geschätzte zehn Millionen Pfund (12,6 Millionen Euro), sondern auch um so manche Erfahrung mit der Magie des Erwachsenwerdens reicher.

Dass dies keine problemlose Zeit ist, erfahren Teenager überall auf der Welt. Doch für einen zauberhaftem Jungstar wie Emma Watson kommen noch einige Probleme hinzu. Ablesbar ist das zum Beispiel daran, dass sie ihre Handy-Verbindung alle paar Wochen wechseln muss, weil sich Anrufe von Fans und Möchtegern-Freiern häufen, die irgendwie an die Nummer gekommen sind.

dpa-infocom