IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wissenschaft

264 antike Goldmünzen in Jerusalem gefunden

Jerusalem Israelische Forscher haben bei Ausgrabungen in Jerusalem 264 antike Goldmünzen gefunden.

Israelische Zeitungen berichteten am Dienstag, die Münzen stammten aus der Zeit des byzantinischen Reichs und seien etwa 1300 Jahre alt.

Nach Angaben der Altertümerbehörde handelt es sich um den größten und wichtigsten Münzfund aus diesem Zeitalter in Jerusalem. Sie seien bei Ausgrabungen unter einem Parkplatz außerhalb der Mauer der Jerusalemer Altstadt gefunden worden. Auf den Münzen sei das Abbild des Kaisers Heraklius (610 bis 641) von Byzanz zu sehen. Sie seien zu Beginn seiner Herrschaft geprägt worden.

Der oströmische Kaiser hatte 627 die Perser aus Jerusalem vertrieben und das vom Perserkönig Chosroes entführte Kreuz zurück in die Stadt gebracht. Das byzantinische Reich dauerte von 324, als Kaiser Konstantin der Große den Grundstein für Konstantinopel (heute Istanbul) legte, bis 1453, als die Stadt von den Osmanen erobert wurde.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Mo.
heiter
-5·1°
Di.
heiter
-6·1°
Mi.
heiter
-6·2°
Do.
heiter
-5·2°

Eventkalender
Regioticker
rz lexikon
RZ-Mittelrhein-Marathon
klasse intermedial