IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wissenschaft

Älteste Spinnenseide gefunden

Washington/Lawrence (dpa) ­ US-Forscher haben in einem Fossil die weltweit bisher älteste Spinnenseide gefunden.

Sie entspringe der ältesten bekannten Spinne Attercopus fimbriunguis, berichten die Wissenschaftler um Paul Selden von der Universität Kansas in Lawrence.

Nach Untersuchungen der Forscher besaß diese Spinne entgegen der bisher üblichen Ansicht lediglich Spinnwarzen, aber keine Spinndrüse. Die Spinndrüse erzeugt die Spinnenfäden, die durch die Spinnwarze nach außen treten.

Diese Tieren bauten mit ihrer Seide daher keine Netze, sondern produzierten aus ihr ungeordnete Seidengeflechte, postulieren die Forscher in den «Proceedings» der US-Akademie der Wissenschaften (Bd. 105, S. 20781, «PNAS»). In diese Geflechte wickelten sie möglicherweise ihre Eier ein. Da Attercopus und die gleichfalls untersuchte Spinne Permarachne keine Spinndrüsen besitzen, zählen sie nach heutiger Definition nicht zur Ordnung der echten Spinnen (Araneae). Die Forscher schlagen daher eine neue Ordnung vor: die der Uraraneida, was wörtlich übersetzt Schweifspinnen bedeutet. Die Fossilfunde im US-Staat New York stammen aus dem Devon (vor 395 bis 345 Millionen Jahren).

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Mo.
heiter
-5·1°
Di.
heiter
-6·1°
Mi.
heiter
-6·2°
Do.
heiter
-5·2°

Eventkalender
Regioticker
rz lexikon
RZ-Mittelrhein-Marathon
klasse intermedial