IVWPixel Zählpixel

Ahrweiler Altstadt Kulisse für Spielfilm

Bad Neuenahr-Ahrweiler „Arwilre“ - so lautet der Titel des neuen Spielfilms von Wolfgang Arends und Jürgen Drüeke über das mittelalterliche Ahrweiler zur Zeit der Belagerung durch den Grafen von Manderscheid von 1475. Eingebettet in das Epos, an dem rund einhundert Darsteller, Statisten, Helfer und Organisatoren mitgewirkt haben, sind die dramatischen Liebes- und Lebensgeschichten zweier Frauen, die sich ineinander verweben.

Während die Handlung frei erfunden ist, sind es die örtlichen und geschichtlichen Begebenheiten nicht. Die Produzenten haben es mit der Recherche zu den Hintergründen der Belagerung sehr genau genommen.

„Arwilre“ hat mit eineinhalb Stunden Laufzeit Kinolänge und besticht durch gute Darsteller.

Mehr über den Film lesen Sie in der Montag-Ausgabe der Rhein-Zeitung.

So, 28. Dez. 2008, 17:07 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet