IVWPixel Zählpixel

Madonna dient als Beweis

Hoppstädten-Weiersbach Sein erster Nachtwächter war noch aus anderem Holz, lacht Ralf Wildanger und kramt aus seinem schier unerschöpflichen Schatz eine gut handgroße Figur hervor.

Der Mann mit der Laterne ist wirklich etwas grob geschnitzt - sieht selbst der Laie. Und der Fachmann verrät: Bei seinen ersten Schnitzversuchen - damals, vor mehr als 20 Jahren - arbeitete er noch mit Eichenholz...

Nicht nur in der Materialwahl hat der 43-jährige Hobby-Holzbildhauer aus Hoppstädten etliches dazugelernt. Der Wächter ist zwar nach wie vor eines seiner Lieblingsmotive - was vielleicht etwas mit Wildangers Beruf, Polizist, zusammenhängt. Geschnitzt, gedrechselt und bisweilen auch nur gesägt und geschliffen wird aber heute in der Werkstatt im Souterrain alles von der Heiligenstatue bis zur Krippenfigur, vom halbmondförmigen Kerzenleuchter bis zur als Herzhäuschen getarnten Hausbar.

Fr, 26. Dez. 2008, 12:02 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet