IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Bauen & Wohnen     » News     » Mietrecht     » Haushalts-Tipps

Eigentümergemeinschaft: Nicht alles zusammen zahlen

Berlin/Oldenburg Die Reparaturkosten am gemeinsamen Haus müssen die Mitglieder einer Eigentümergemeinschaft nicht zwangsläufig alle zu gleichen Anteilen bezahlen.

Handelt es sich um einen Teil des Gemeinschaftseigentums wie einen reparaturbedürftigen Balkon, für den nur ein einzelner Wohnungseigentümer das Nutzungsrecht hat, so kann ihm allein die Rechnung aufgebürdet werden. Das gelte sogar dann, wenn die Reparatur im Rahmen der laufenden Verwaltung abzusehen war, erläutert der Deutsche Anwaltverein (DAV) in Berlin unter Hinweis auf ein Urteil des Amtsgerichts Oldenburg (Az.: 10 C 10016/07).

In dem Fall ging es um einen undichten Balkon. Feuchtigkeit drang in eine Wohnung ein und machte eine Reparatur erforderlich. Die Eigentümergemeinschaft beschloss, die Kosten für die Instandsetzung komplett auf den betroffenen Wohnungseigentümer zu übertragen. Dieser klagte jedoch, weil seiner Meinung nach die Gemeinschaft als Ganze für die Kosten zuständig sei und die Reparatur im Zuge der laufenden Verwaltung übernehmen müsse.

Die Richter lehnten die Klage aber ab. Zwar seinen am betroffenen Balkon Teile beschädigt, die zum gemeinschaftlichen Eigentum gehörten. Da der Balkon aber ausschließlich dem Kläger zur Verfügung stehe und auch nur von seiner Wohnung aus erreichbar sei, könne der Mann dazu verpflichtet werden, die Kosten alleine zu tragen. Eine solche Kostenverteilung trage «der Gebrauchsmöglichkeit Rechnung».

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker