IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Haushalts-Schutzbrief: Firma schiebt Verträge unter

Stuttgart Ein per Post versandtes Werbeschreiben für einen Haushalts-Schutzbrief sollte Empfänger nach Einschätzung von Verbraucherschützern stutzig machen.

Der Absender «Lifecard Travel Assistance Gesellschaft für Reiseschutz LTA» versuche, auf unrechtmäßige Weise Kunden Verträge «unterzuschieben», warnt die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart. Dabei werde dem Empfänger zunächst im Rahmen einer Sonderaktion ein Schutzbrief für drei Monate kostenlos angeboten.

Wer diesem Werbeschreiben nicht ausdrücklich widerspricht, erhält später eine Rechnung über 72 Euro, haben die Verbraucherschützer beobachtet. Es sei laut dem Unternehmen ein einjähriger Vertrag zustande gekommen. Dieses Vorgehen, dem kein Vertragsschluss von Kundenseite zugrunde liegt, sei unzulässig, erläutert der Versicherungsexperte der Verbraucherschützer Peter Grieble. Nach der Gesetzeslage komme ein Vertrag nur zustande, wenn der Kunde seine Zahlungspflicht ausdrücklich bestätigt. Egal, wie viel Druck das Unternehmen macht: Betroffene sollten sich weigern, die Rechnung zu bezahlen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker