IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Gesundheit       » News       » Wellness

Bei nächtlichen Magenbeschwerden zum Arzt gehen

Berlin Schmerzt der Magen wiederholt nachts oder direkt beim Essen, sollte der Betroffene zum Arzt gehen.

Das gelte vor allem dann, wenn die Beschwerden länger anhalten, rät die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) in Berlin.

Ungewollter Gewichtsverlust oder ein schwarz verfärbter Stuhl seien weitere Alarmzeichen. Denn Bauchschmerzen können Symptome einer entzündeten Magenschleimhaut sein.

Aber auch wer nur an leichten Magenschmerzen leidet, sucht besser einen Arzt auf, wenn zu den Beschwerden noch andere hinzukommen. Ein schlechter Allgemeinzustand, Blässe oder Müdigkeit, Schluckstörungen oder Fieber zusätzlich zu den Magenschmerzen sollten einen Gang zum Arzt veranlassen. Das gelte auch, wenn sich die Schmerzen bei körperlicher Anstrengung verschlimmern. Über 60-Jährige, die erstmals Magenbeschwerden haben, gehen ebenfalls besser zu einem Mediziner.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker