IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

Wasserfilter im Aquarium auf Fischbesatz abstimmen

München Vom Fischbesatz eines Aquariums hängt es ab, welcher Wasserfilter am besten zum Einsatz kommt. Darauf weist die Zeitschrift «Ein Herz für Tiere» hin.

So reicht in einem schwach besetzten 100-Liter-Becken unter Umständen ein schwächerer Filter aus, während ein 60-Liter-Aquarium mit starkem Fischbesatz ein leistungsstärkeres «Klärwerk» benötigt. Grundsätzlich gelte: Je größer der Filter, desto besser - denn je mehr Fläche für die Bakterienkulturen zur Verfügung steht, umso besser.

Allerdings sollten es Aquarium-Besitzer auch nicht zu gut meinen: Pumpt ein Filter dreimal pro Stunde das komplette Wasservolumen durch, gebe es bald keine Mineralstoffe mehr im Wasser und die Bakterienkulturen im Filter bekommen Schwierigkeiten, sich anzusiedeln. Als Faustregel sollte der Filter einmal pro Stunde den Beckeninhalt durchfiltern, empfiehlt das Magazin.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker