IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Zweite Niederlage für Ingolstadt beim Spengler-Cup

Davos Der ERC Ingolstadt hat auch sein zweites Spiel beim traditionsreichen Spengler Cup in Davos verloren.

Einen Tag nach dem 2:5 gegen den tschechischen Vizemeister HC Energie Karlovy Vary unterlagen die Oberbayern dem Turnierfavoriten Dynamo Moskau mit 4:7 (2:2, 2:4, 0:1).

Die 5563 Zuschauer sahen eine tor- und strafzeitenreichen Partie. Am 29. Dezember treffen die Panther auf Titelverteidiger Team Kanada. Moskau führt nach dem zweiten Sieg die Turniertabelle mit vier Punkten vor den punktgleichen Gastgebern vom HC Davos an. Die Schweizer holten beim 4:1 (1:1, 2:0, 1:0)-Erfolg über Karlovy Vary den zweiten Sieg.

Nach einem ausgeglichenen Anfangsdrittel geriet der Tabellen-13. der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) zu Beginn des Mittelabschnittes auf die Verliererstraße, als er zwischen der 22. und 24. Spielminute drei Gegentore binnen 123 Sekunden kassierte und mit 2:5 in Rückstand kam. Ersatztorhüter Sebastian Vogl, der absprachegemäß den Vorzug vor Jimmy Waite erhalten hatte, machte bei zwei Gegentreffern keine gute Figur.

Hinterstocker, Milroy sowie die eigens für das Turnier verpflichteten Gastspieler Setzinger (Langnau) und Lemm (Lugano) erzielten die Ingolstädter Tore. Tiefpunkt der Partie war eine Massenprügelei in der 30. Minute, nach der allein 87 Strafminuten verhängt und die Spieler Milroy sowie Neprjaev und Rylov (beide Moskau) disqualifiziert wurden. Insgesamt sprachen die Schiedsrichter in der Partie 105 Strafminuten aus, davon 47 gegen Ingolstadt.

Bei seinem Spengler-Cup-Premierenspiel war Ingolstadt im letzten Drittel ins Hintertreffen geraten und hatte mit 2:5 (0:0, 1:1, 1:4) gegen Vary am Ende klar den Kürzeren gezogen. Der Schweizer Gastspieler Steiner und Nationalspieler Seidenberg hatten vor 6668 Zuschauern die Tore für die Ingolstädter erzielt.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
RZ-Mittelrhein-Marathon
Wunsch-Trikot