IVWPixel Zählpixel

Wehrleute bei Einsatz beschimpft

Andernach Die Andernacher Feuerwehr ist am Silvestermorgen kurz nach 11 Uhr alarmiert worden, weil im Bereich eines Kinderbekleidungsgeschäftes in der Hochstraße Gasgeruch festgestellt wurde. Die Einsatzkräfte sperrten die Straße daraufhin aus Sicherheitsgründen von der Eisengasse bis zum Historischen Rathaus ab - und wurden deshalb von einigen Passanten beschimpft, berichtet Oberbrandmeister Markus Schenkel, stellvertretender Zugführer des Löschzugs II. Sie mussten sich unter anderem anhören, ob die Wehr nichts besseres zu tun habe als eine Übung abzuhalten. Schenkel betont im Gespräch mit der RZ jedoch, dass es keine Übung war: Hinzugezogene RWE-Mitarbeiter entdeckten ein Gasleck, das sie schnell schließen konnten.

Der Oberbrandmeister sagt auch, dass die Absperrung wichtig ist, um sowohl die Feuerwehrleute als auch die Bürger zu schützen.

Christian Kirstges

Mehr lesen Sie in der Samstagsausgabe der Andernacher Rhein-Zeitung.

Do, 01. Jan. 2009, 16:19 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet