pic Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Banken

Gutachten: Dresdner-Banker können Boni einklagen

Frankfurt/Hamburg - Bei der Dresdner Bank droht möglicherweise eine Klagewelle von Mitarbeitern wegen entgangener Bonuszahlungen.

Nach Einschätzung eines Gutachters haben tausende Mitarbeiter der inzwischen von der Commerzbank geschluckten Frankfurter Großbank gute Chancen, entgangene Zahlungen einzuklagen, wie das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» am Samstag vorab berichtete. Die Kürzung der Bonuszahlungen für die Dresdner-Mitarbeiter durch die Commerzbank sei nicht gerechtfertigt, heißt es demnach in dem Gutachten des Berliner Arbeitsrechtlers Helmut Platow für den Gesamtbetriebsrat der Dresdner Bank.

Ein Sprecher der Bank bestätigte, dass es das Gutachten gibt, wollte sich inhaltlich zu dem Thema aber nicht äußern. Im Herbst hatte der Dresdner-Bank-Vorstand den Mitarbeitern in einem Brief für 2008 Boni auf Vorjahresniveau zugesagt. Die Commerzbank, die die ehemalige Allianz-Tochter seit Anfang 2009 integriert, hatte mit Hinweis auf das schlechte Abschneiden im Krisenjahr 2008 die Boni für die Mitarbeiter der Gruppe gestrichen. In dem Gutachten heißt es laut «Spiegel», politischer Druck und eventuelle Ungleichbehandlung mit Commerzbankern seien «keine rechtlich erheblichen Umstände», die den Widerruf der Zusage rechtfertigten.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Mo.
wolkig
10·22°
Di.
wolkig
7·21°
Mi.
wolkig
7·17°
Do.
wolkig
10·17°

Eventkalender
Regioticker
rz lexikon
RZ-Mittelrhein-Marathon
klasse intermedial