pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Pfingstrosen: Die Rosen des Frühlings

Berlin Sie blühen von April bis Juni und werden als Rosen des Frühlings bezeichnet: Pfingstrosen blühen rot, rosa, weiß, gelb oder zweifarbig und sind gefüllt, halbgefüllt oder haben eine einfache Schalenblüte.

Laut dem Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin sind sie ideal für sonnige Rabatten und gute Partner für Rittersporn, Salbei, Bart-Iris und Lupine. Die Pfingstrose, botanisch Paeonia lactiflora, braucht einen sonnigen Standort. Der Boden sollte nicht lehmig und etwas kalkhaltiger sein. Die Pflanzen wachsen buschig und werden je nach Sorte 60 bis 100 Zentimeter hoch.

Nach drei bis vier Jahren sind sie eingewachsen und entfalten ihre ganze Schönheit. Pfingstrosen verschönern viele Frühlingssträuße. Damit man lange Freude an den Sträußen hat, sollten die Blüten laut BDG schon als Knospe geschnitten werden, sobald die Blütenfarbe sichtbar wird.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen