pic Zählpixel

Förderverein für Volkesfelder Marienkapelle

Volkesfeld Den Erhalt der maroden Marienkapelle in Volkesfeld haben sich die 14 Mitglieder eines neu gegründeten Fördervereins auf die Fahnen geschrieben. Die 1826 erbaute Kapelle ist eine der Sehenswürdigkeiten der Eifelgemeinde.

Ziel des Fördervereins ist es vor allem, das marode Bauwerk aus Tuffstein und das Umfeld des Gotteshauses zu erhalten. Dafür seien umfassende Renovierungsarbeiten nötig, erklärt Heribert Müller, der Erste Vorsitzende des Fördervereins.

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.

So, 14. Jun. 2009, 15:29 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet