pic Zählpixel

Seck feierte 950-jähriges Bestehen

Seck Ein herausragendes Ereignis feierte die rund 1300 Einwohner zählende Ortsgemeinde Seck mit einem Reigen von Festveranstaltungen: das 950-jährige Bestehen. Etwa zwei Jahre dauerten die Vorbereitungen.

Höhepunkt war der gelungene Dorfabend, der Anlass gab, zurückzublicken auf eine bewegte und reichhaltige Vergangenheit (wie sie Dorfchronist Helmut Jung in seiner Festschrift beschreibt) und zugleich mit Optimismus nach vorne zu schauen.

„Miteinander sind wir stark. Unser Dorf hat Zukunft!“, stellte Ortsbürgermeister Johannes Jung fest. Denn „Seck ist eine leistungsfähige und attraktive Gemeinde, in der man sich wohlfühlen kann“, wozu das blühende Vereinsleben (mit 14 Vereinen und Gruppen) und insbesondere auch das Engagement für die Jugend mit beiträgt.

Das zeigte auch der Dorfabend, bei dem viele Ehrengäste des öffentlichen Lebens dem „Geburtstagskind“ gratulierten. Gekonnt moderiert wurde das rund vierstündige, kurzweilige Programm von Walter Wollweber. Gleich zu Beginn gab Alois Helm mit seiner Schelle die Marschrichtung vor: Im Secker Platt verkündete er die „neuesten“ Dorfnachrichten von anno dazumal.

Mehr dazu - auch viele Bilder - finden Sie in der Montagausgabe der Westerwälder Zeitung.

So, 14. Jun. 2009, 15:07 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet