pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Sitzpolster - Viel mehr als nur Schaumstoff

Hannover Moderne Autositze sind recht aufwendige Konstruktionen.

Meist bestehen sie aus einem möglichst leichten Mix verschiedener Materialien - dazu zählen Schaumstoff, Federkern sowie Stahl- und Leichtmetallblech.

Grundlage ist meist ein Rahmen aus Stahlstreben, der mit aufgeschäumtem Kunststoff gefüllt wird, erläutert der TÜV Nord in Hannover. Dazu kommt eine Kunststoffschale als Unterlage für die Sitzpolster. Die Kunststoffschale sorgt zusammen mit der Polsterung auch für den Seitenhalt.

Über der polsternden Schaumstoffschicht befindet sich nach TÜV-Angaben der Sitzbezug, der je nach Ausstattungsniveau des Fahrzeugs aus Stoffgewebe, Kunstfaser, Kunstleder oder Leder besteht. Wie bei einem guten Wohnzimmer-Sessel sorgen zum Teil auch Federkerne aus Metall für eine möglichst gute und langlebige Sitzstabilität.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen