pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Leichtsinn beim Öffnen der Autotür kann teuer werden

München/Hamm Wer neben seiner bereits leicht geöffneten Autotür steht, sollte beim weiteren Öffnen besonders auf den nachfolgenden Verkehr achten. Wenn ihm dabei ein Auto in die Tür fährt, trägt er die volle Schuld.

Darauf weist der ADAC in München unter Berufung auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Hamm (Nordrhein-Westfalen) hin (Az.: 9 U 152/08). Anders sei die Rechtslage, wenn eine Person im Auto sitzt und die Tür leicht geöffnet hat. Dann müsse ein nachfolgender Fahrer mit einem Öffnen der Tür rechnen und trage beim Zusammenstoß eine Mitschuld.

In dem Fall stand eine Frau neben der leicht geöffneten Tür ihres Autos. Als sie die Tür ganz öffnete, fuhr ein vorbeifahrender Wagen dagegen. Das Gericht urteilte, dass die Frau den Unfall verursacht habe. Sie habe einen besseren Blick nach hinten gehabt als jemand, der im Auto sitzt und die Tür aufmacht. Der ADAC empfiehlt, sich vor dem Öffnen einer Autotür immer durch einen Schulterblick zu vergewissern, dass die Straße frei ist.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen