pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Drängeln ist Straftat oder Ordnungswidrigkeit

Hamburg Wenn Autofahrer dicht auffahren oder andere behindern, dann kann das eine Straftat sein - es kann sich aber auch nur um eine Ordnungswidrigkeit handeln.

Auf diesen Unterschied macht die Zeitschrift «Auto Bild» unter Berufung auf verschiedene Gerichtsurteile aufmerksam. So gilt es als Nötigung und damit Straftat, wenn der Hintermann auf der Autobahn über einen Kilometer zu Tempo 40 gezwungen wird. Umgekehrt ist Drängeln nicht als kriminell einzuschätzen, wenn auf einer Strecke von 170 Metern bis auf fünf Meter an den Vordermann herangefahren wird. Ebenfalls nicht als Straftat haben es Gerichte demnach eingestuft, wenn die Drängelei nur über eine kurze Zeit von etwa zwölf Sekunden erfolgt. Wird ein Abstand jedoch vom Drängler auf weniger als einen Meter verkürzt, dann gilt dies als kriminell, da der Vordermann dadurch intensiv bedroht wird, so die Zeitschrift.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen