pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Beruf & Bildung     » News     » Recht     » Weiterbildung     » Wie werde ich…?

Teilzeitjob: Eltern müssen konkretes Angebot vorlegen

Frankfurt/Main Junge Eltern müssen ihrem Arbeitgeber beim Wunsch nach Reduzierung ihrer Arbeitszeit ein ganz konkretes Arbeitsangebot machen. Das geht aus einem Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt hervor.

Die Richter wiesen damit das Teilzeitbegehren einer Angestellten gegen eine Fluggesellschaft zurück (AZ 7 Ga 2/09). Die ursprünglich Vollzeit beschäftigte Frau wollte nach der Geburt ihrer beiden Kinder und der Elternzeit nur noch 15 Wochenstunden arbeiten. Dem Unternehmen unterbreitete sie daraufhin zwei Alternativvorschläge mit jeweils unterschiedlichem Arbeitsumfang und Dienstzeiten. Die Firma lehnte dies jedoch ab.

Laut Urteil müssen Teilzeitbegehren sowie damit verbundene Arbeitsangebote so konkret formuliert sein, dass sie vom Arbeitgeber mit einem einfachen «Ja» angenommen werden könnten. Das Angebot zweier Alternativen aber sei schon nicht mehr zulässig, befanden die Richter.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen