pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Seerosen für kleine Teiche

Bonn Auch ein kleiner Gartenteich verträgt Seerosen.

Und kleinwüchsige Seerosen können sogar im großen Kübel auf der Terrasse oder auf dem Balkon blühen, erläutert der Zentralverband Gartenbau in Bonn.

Die Farbenvielfalt der Blüten ist bei ihnen ähnlich reich wie bei den großen. Gepflanzt wird in schwere lehmhaltige oder mineralische Erde. Torf und Kompost sind tabu. Ernährt werden die Röschen am besten mit einem langsam fließenden Dauerdünger, der als Kegel in den Wurzelbereich eingebracht wird.

Die wohl kleinste und trotzdem sehr robuste Seerose ist Nymphaea tetragona, eine Zwergform, die nur bis fünf Zentimeter große Blüten öffnet. Nur wenig größere, zartgelbe und sternförmige Blüten öffnet Nymphaea pygmaea 'Helvola', die aber etwas empfindlich ist und im Haus überwintern sollte. 'Sulphurea' ist da unkomplizierter. An einem warmen, sonnigen Platz öffnet sie willig viele kanariengelbe Sternblüten.

Gelb-apricot-kupferrote Zierde trägt 'Chrysantha' über hübsch marmorierten Blättern. Noch mehr Farbenpracht beschert 'Ellisiana' mit kelchförmigen Blüten in leuchtendem Rot. Sie mag keine Mittagshitze, ist also gut für Plätze, die nur Morgen- und Abendsonne bekommen. Intensives Burgunderrot macht 'Froebeli' zu einer Augenweide. Sie trägt ihre Blüten aber über dem Wasser und spreizt die unteren Blütenblätter etwas ab.

Wer das nicht mag, greift besser zu 'Laydekeri Fulgens', deren burgunderrote Blüten wie gewohnt auf dem Wasser schwimmen. Wie bei vielen Seerosen wird auch ihre Farbe intensiver, je länger die Blüte geöffnet ist. Je nach Sorte variiert die Pflanztiefe der kleinen Seerosen zwischen 10 und 50 Zentimetern.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen