pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Gesundheit       » News       » Wellness

Mit Bindehautentzündung nicht in Schule oder Kita

Weimar Bindehautentzündungen bei Kindern können sehr ansteckend sein.

Um eine Weiterverbreitung zu vermeiden, dürfen sie bis zur Heilung nicht in Kindergarten oder Schule, erläutert Monika Niehaus vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Thüringen.

«Wenn Bakterien eine Bindehautentzündung auslösen, sind die Augen meist morgens verklebt - auch mit etwas Eiter.» Jede Augenentzündung sollte vom Arzt untersucht werden, um zu klären, ob sie ansteckend ist und ob entzündungshemmende oder antibiotische Mittel erforderlich sind.

«Damit Kinder sich in der Nacht nicht ständig die Augen reiben, kann eine Baumwollkompresse über den Augen helfen», rät Niehaus. Tagsüber lindere eine Sonnenbrille die Lichtempfindlichkeit, kalte Kompressen und Tränenersatzmittel verringern den Juckreiz und das Brennen. Augentropfen sollten Kinder beziehungsweise Eltern mit genügend Abstand einträufeln, um nicht in Kontakt mit den Erregern im Auge zu kommen. Ebenso wichtig ist eine sorgfältige Händehygiene.

Kinder- und Jugendärzte im Netz: www.kinderaerzte-im-netz.de

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen