pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Gesundheit       » News       » Wellness

Öko-Eier haben weniger resistente Keime

Bonn Öko-Eier enthalten einer Studie zufolge weniger antibiotika-resistente Keime als konventionell erzeugte.

Auch ökologisch gehaltene Legehennen beherbergen eine niedrigere Anzahl resistenter Keime, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid.

Dabei beruft er sich auf eine Untersuchung der Technischen Universität München. Demnach hilft die Bio-Haltung, die weitere Wirksamkeit von Antibiotika bei Mensch und Tier zu sichern.

Denn je mehr resistente Keime beide in sich haben, umso schwerer wird es im Krankheitsfall: Schlimmstenfalls helfen die verfügbaren Antibiotika nicht. Im Unterschied zur konventionellen Haltung werden ökologisch gehaltene Tiere bei Krankheiten in der Regel zunächst mit pflanzlichen und homöopathischen Mitteln behandelt und dürfen nur im Notfall Antibiotika bekommen, so der aid. Die Studie ergab außerdem, dass Bio-Eier und Öko-Hennen nicht häufiger mit Krankheitserregern infiziert sind als in normalen Betrieben.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen