pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tourismus

Brückentag und Ferienende sorgen für Staugefahr

München/Stuttgart In der zweiten Wochenhälfte und am Wochenende kann es auf vielen Autobahnen in Deutschland eng werden, teilt der ADAC in München mit.

So wird das Ende der Pfingstferien in Bayern sowie ein verlängertes Wochenende (11. bis 14. Juni) in der Hälfte der Bundesländer für erhöhte Staugefahr sorgen. Fronleichnam am Donnerstag (11. Juni) ist in acht Bundesländern ein Feiertag, weshalb viele Autofahrer den Brückentag am Freitag nutzen und in einen Kurzurlaub starten dürften. Der ADAC rechnet ab Mittwochnachmittag mit «lebhaftem Verkehrsaufkommen». Samstag und Sonntag dürfte dann der Rückreiseverkehr der Pfingsturlauber für Behinderungen sorgen.

Eng wird es laut ADAC vor allem auf folgenden Strecken:

- Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee

- A3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main

- A5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt/Main

- A7 Kempten - Würzburg

- A8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe

- A9 München - Nürnberg

- A93 Kufstein - Inntaldreieck

- A95 Garmisch-Partenkirchen - München

- A96 Lindau - München - A99 Umfahrung München

Dem Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart zufolge drohen auch in Österreich Staus, vor allem auf der Tauernautobahn A10, der Inntalautobahn A12 und der Brennerautobahn A13 in Richtung Italien. Zudem rechnet der ACE auf der Fernpassroute B179 mit Behinderungen.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen