pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Film

«Che - Revolucion»: Der Mythos lebt

Hamburg - Mit dem Ziel, das von den USA unterstützte Batista-Regime zu stürzen, landen 1956 Fidel Castro, der argentinische Arzt Che Guevara (1928-1967) und 80 Rebellen auf Kuba.

Die Revolution gelingt ihnen tatsächlich: Fidel wird Kommandeur, Che Industrieminister.

Den Aufstieg Ches zum kubanischen Volkshelden zeichnet Steven Soderbergh im ersten Teil seiner Filmbiografie nach, wobei der mit «Erin Brockovich» und «Ocean's Eleven» berühmt gewordene Regisseur ganz nah bei seinem Protagonisten bleibt, den er nicht interpretiert, sondern porträtiert.

Che-Darsteller Benicio Del Toro («Sin City») scheint sich völlig mit seiner Film-Figur zu identifizieren. Franka Potente spielt die an Ches Seite kämpfende Tamara Bunke, deren Rolle während der Revolution und dem Scheitern Ches bis heute nicht geklärt ist. Der zweite Teil wird den Untergang des Volkshelden thematisieren.

(Che - Revolucion, USA/Spanien 2008 , 126 Min., FSK o.A., von Steven Soderbergh, mit Benicio Del Toro, Franka Potente, Benjamin Bratt)

www.che.centralfilm.de

dpa-infocom