pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Karstadt-Gutscheine möglichst bald einlösen

Leipzig Karstadt-Gutscheine werden am besten bald eingelöst.

Grund zur Panik bestehe angesichts des Insolvenzantrags der Warenhaus-Kette zwar nicht, sagte Beate Scharf von der Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig am Mittwoch (10. Juni).

Grundsätzlich rät die Rechtsexpertin aber, Gutscheine so schnell wie möglich in die Läden zu bringen. «Wer jetzt Zeit und Lust hat, sollte schnell handeln.» Das gelte für Gutscheine mit Warenwert und auch für Rabattscheine, die das Unternehmen selbst verteilt hat.

Letztere könnten im Zuge des Insolvenzverfahrens verfallen. Bei Gutscheinen mit Warenwert besteht laut Scharf sogar rein theoretisch die Chance, sie zur Insolvenzmasse anzumelden und das bereits dafür bezahlte Geld einzufordern. Der Antrag sei schriftlich zu stellen. Vermutlich werde es eine Quote geben, nach denen Gläubiger im Verfahren bedient werden. Ob sich bei einem Wert von fünf oder zehn Euro der große Aufwand lohnt, sei allerdings fraglich - zumal am Ende für den Kunden vielleicht doch nichts herausspringt.

Wer an Punktesammelsystemen bei Karstadt teilnimmt, kann dagegen unbesorgt sein: «Daran beteiligen sich mehrere Unternehmen», erläutert Scharf. Deswegen laufen die Systeme weiter - auch falls Karstadt seinen Betrieb einstellt. Der Kunde muss seine Punkte dann nur bei einer anderen beteiligten Firma einlösen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen