pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Medien

«30 Rock» und Heidi Klum mit Emmy-Chancen

Los Angeles Die US-Sitcom «30 Rock» und die Drama-Serie «Mad Men» haben gute Chancen auf einen der begehrten Emmy-Fernsehpreise.

Die Reihe «30 Rock» aus der Feder von Moderatorin und Parodistin Tina Fey («Saturday Night Live»), die einen Blick hinter die chaotischen Kulissen einer Fernsehshow bietet, wurde am Donnerstag in Los Angeles 22 Mal nominiert. Fey wurde vor allem mit ihrer beißenden Parodie der republikanischen Vize-Präsidentschaftskandidatin Sarah Palin bekannt. «Mad Men» über ein erfolgreiches Werbeunternehmen im New York der 60er Jahre heimste 16 Emmy-Nominierungen ein. Beide Sendungen gewannen bereits im vergangenen Jahr mehrere Emmys; in Deutschland sind sie derzeit nur bei digitalen Bezahlsendern zu sehen.

Über zwei Nominierungen kann sich das deutsche Model Heidi Klum freuen, darunter für «Beste Moderatorin einer Reality-TV-Show». Ihre Sendung «Project Runway» über junge Nachwuchsdesigner, die Klum auch mitproduziert, wurde insgesamt viermal bedacht. Im vergangenen Jahr war die 36-Jährige ebenfalls nominiert gewesen, ging jedoch bei der Verleihung leer aus.

Der HBO-Fernsehfilm «Grey Gardens» mit Drew Barrymore und Jessica Lange als Tochter und Mutter steht ganz oben auf der Liste der möglichen Gewinner. 17 Nominierungen verbuchte die Geschichte über die exzentrischen Verwandten der früheren First Lady Jackie Kennedy, die jahrzehntelang in einer heruntergekommenen Villa in der Nähe von New York lebten. Mit 14 Nominierungen folgt «Into The Storm» über den britischen Premierminister Winston Churchill mit dem irischen Schauspieler Brendan Gleeson in der Hauptrolle.

Überzeugend fand die Amerikanische Fernsehakademie, die die Emmys vergibt, auch die jüngste Saison der Komödie «Das Büro» mit Steve Carell als Chef, der an maßloser Selbstüberschätzung leidet (neun Nominierungen). Die populäre Krankenhausserie «Grey's Anatomy» über junge Assistenzärzte wurde fünfmal nominiert.

In diesem Jahr gibt es zum ersten Mal mehr als fünf Nominierungen für die Kategorien Komödie und Drama sowie Haupt- und Nebendarsteller. Damit wollte die Amerikanische Fernsehakademie mehr Shows die Chance auf eine Trophäe geben. Die Emmys werden am 20. September (in Deutschland in der Nacht zum 21. September) bei einem Gala-Abend in Los Angeles zum 61. Mal verliehen.

www.emmys.tv

dpa-infocom