pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Musik

Akustische Flaneure: Sportfreunde Stiller auf DVD

Hamburg E-Gitarren mussten liegen bleiben, dafür wurden aber beispielsweise eine chinesische Geige und eine Bratsche ausgepackt: Die Sportfreunde Stiller schlugen mit ihrem letzten Album «MTV Unplugged in New York» ungewohnte Töne an.

Bei der Aufnahme war elektronische Unterstützung tabu. Stattdessen kamen für das Akustik-Experiment teils exotische Instrumente zum Einsatz - und mit Udo Jürgens gab es auch einen außergewöhnlich prominenten Gast. Jetzt ist die ganze Sause aus der «Acoustic Avenue» auch auf einer Doppel-DVD erschienen.

Spätestens seit dem Ohrwurm «54, 74 , 90, 2006» zur Fußball-Weltmeisterschaft vor drei Jahren kennt ein Millionenpublikum die Sportfreunde Stiller. Mit dem Unplugged-Auftritt hat die Münchner Band nun eine Art Ritterschlag der Musikszene erhalten.

Nur wenigen Interpreten wurde seit 1989 die Ehre zuteil, einen Beitrag zur «Unplugged»-Konzertserie des Musiksenders MTV leisten zu dürfen. Die deutschen Auftritte in dieser Reihe ließen sich bisher an einer Hand abzählen: Herbert Grönemeyer, Die Fantastischen Vier, Die Ärzte und Die Toten Hosen machten mit. Im vergangenen Jahr waren die Söhne Mannheims mit Sänger Xavier Naidoo dran.

«Es ist eine sehr große Ehre» , sagt Sportfreunde-Schlagzeuger Florian Weber über den «Unplugged»-Auftritt, «und entsprechend viel Mühe haben wir uns gegeben.» Sechs Monate brüteten die drei Bandmitglieder, um annährend 30 Titel neu zu arrangieren - darunter bekannte Lieder wie «Alles Roger!» oder die die neue Hit-Single «Ein Kompliment».

Im Januar konnte schließlich in der Bavaria-Filmstadt nahe München gedreht werden. Dort hatten die «Sportis» eine passende Kulisse gefunden - einen Straßenzug, der an Brooklyn erinnert. Die Straße im Studio tauften sie auf «Acoustic Avenue», das Album auf «MTV Unplugged in New York» - obwohl die Musiker noch nie im echten Big Apple waren, wie Sänger Peter Brugger verrät.

Daher passt es, wenn die Sportfreunde Stiller gemeinsam mit Schlagerstar Udo Jürgens den Hit «Ich war noch niemals in New York» singen. Der 74-Jährige hatte sich spontan zu einem Gastspiel bereiterklärt. Auch die britische Indie-Band The Subways wirkte mit ihrem Song «Rock & Roll Queen» bei der Aufzeichnung des Albums mit. Und die Schauspielerin und Sängerin Meret Becker begleitete Sportfreunde-Frontmann Brugger beim Lied «(Tu nur das) was dein Herz dir sagt» mit einer singenden Säge. Dem Werkzeug entlockte die Musikerin mit Hilfe eines Geigenbogens eine Melodie.

«Man kann sich nicht verstecken hinter einem Verzerrer oder hinter einem fetten Gitarrenbrett», beschreibt Brugger die Besonderheit des Akustik-Experiments. «Wir haben die Lieder für uns noch mal neu entdeckt.» Ähnlich ergeht es den Fans, wenn sie «54, 74, 90, 2010» - das Lied zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika - in Begleitung einer Drehorgel bei Schneefall genießen.

www.sportfreunde-stiller.de

www.vertigo.fm

dpa-infocom