pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Musik

Musikfestival «Haltestelle Woodstock»

Küstrin Bei strahlendem Sommerwetter ist das Musikfestival «Haltestelle Woodstock» am Freitag in der polnischen Grenzstadt Küstrin (Kostrzyn) nahe Frankfurt (Oder) eröffnet worden.

Der frühere polnische Präsident Lech Walesa sowie Brandenburgs Jugendminister Holger Rupprecht (SPD) begrüßten die etwa 200 000 Fans auf dem riesigen Gelände. Etwa 50 Bands wollen bis Sonntag unter dem Motto «Liebe, Freundschaft und Musik» auf zwei Bühnen auftreten, darunter Rockmusiker und Folkloregruppen.

Er sei begeistert von der tollen Stimmung der jungen Leute, unter ihnen tausende Deutsche, sagte Rupprecht der Deutschen Presse-Agentur dpa. «Dieses Fest ist eine gute Gelegenheit, junge Menschen aus Polen oder anderen Ländern kennenzulernen», betonte der Minister. Besonders beeindruckt sei er von dem sozialen Anliegen der polnischen Stiftung, die das 1994 begründete Festival bei freiem Eintritt als Dank für den ehrenamtlichen Einsatz von polnischen Jugendlichen für kranke und benachteiligte Menschen veranstaltet.

Das dreitägige Konzert erinnert an das legendäre Rockfestival bei Woodstock im US-Staat New York 1969, das den Höhepunkt der Hippie-Bewegung markierte. Wie bei diesem Vorbild gehören in Küstrin unter anderem auch Wasser- und Schlammschlachten sowie viele andere Aktionen zum Programm. Etwa 2000 freiwillige Helfer wollen für einen reibungslosen Ablauf sorgen, unterstützt von polnischen und deutschen Polizisten.

www.haltestelle-woodstock.de

dpa-infocom