pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sonntag, 02.08.
regenschauer
14°C – 22°C
Montag, 03.08.
wolkig
8°C – 23°C
Dienstag, 04.08.
heiter
12°C – 27°C
Mittwoch, 05.08.
heiter
15°C – 30°C

Viele Wolken, ortlich Schauer

Rheinland-Pfalz-Wetter Heute ist es teils locker, teils stark bewölkt, und im Tagesverlauf gibt es einige Schauer. Vereinzelt entladen sich auch Gewitter. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 17 Grad in der Eifel und 25 Grad am Oberrhein.

Morgen wechselt sich die Sonne mit teilweise dichten Wolkenfeldern ab, Regen fällt aber kaum noch. Die Temperaturen steigen auf 23 Grad. Am Dienstag wird es bei viel Sonnenschein wieder sommerlich warm.

Deutschlandwetter Am Sonntag überwiegen im Westen und Nordwesten die Wolken, und es kommt zu Regengüssen, vereinzelt entladen sich auch Gewitter. Dabei werden nur 20 bis 25 Grad erreicht. In den anderen Regionen ist es zunächst meist freundlich, und die Temperaturen steigen auf 25 bis 33 Grad. Im Tagesverlauf entwickeln sich aber vor allem im Süden, örtlich aber auch im Osten zum Teil heftige Regengüsse und Gewitter. Dabei sind lokale Unwetter möglich!

Am Montag regnet es im Osten und Südosten noch teilweise kräftig, örtlich sind auch noch Gewitter dabei. Sonst ist es von einzelnen Schauer abgesehen meist freundlich. 17 bis 24 Grad werden erreicht.

Europawetter Die Kaltfront eines Tiefs lenkt kühlere Meeresluft ins westliche Mitteleuropa und bringt gebietsweise Regengüsse, örtlich auch Gewitter. Auch im Süden Deutschlands und im Alpenraum kommt es im Tagesverlauf zu heftigen Gewittern. Im östlichen Mitteleuropa hält sich zunächst noch sehr warme, aber trockene Luft. Heiß ist es zurzeit mit bis teilweise 38 Grad auch auf dem Balkan. Am Mittelmeer setzt sich das meist sonnige und sehr warme Wetter fort.

Biowetter Bei der Wetterlage sollten vor allem Herzpatienten auf ungewohnte Anstrengungen verzichten. Asthmatiker müssen sich auf Beschwerden beim Atmen einstellen. Bei Wetterfühligen kommt es vermehrt zu Kopfschmerzen. Außerdem ist die Gefahr einer Ansteckung mit Erkältungskrankheiten erhöht.

Pollenflug Die allergene Belastung durch Beifuß-, Amfer- und Wegerichpollen ist zurzeit mäßig, teilweise auch noch stark. Auch Gräserpollen fliegen mäßig bis stark. Örtlich sind bereits erste Ambrosiapollen in der Luft.

Wetterlexikon Hitzetief: Ein Tiefdruckgebiet von geringer Ausdehnung über dem Festland. Die starke Erwärmung des Erdbodens und der bodennahen Luftschichten führen zu einer Labilisierung der Luft und bei ausreichender Luftfeuchte auch zu Wärmegewittern. Sommerliche Hitzetiefs entstehen über größeren Landgebieten, unter anderem über Spanien, der Sahara oder Australien.

Gartentipps Apfel und Birne: Besondere Beachtung sollte man in diesem Monat reifenden Frühsorten schenken, damit man den richtigen Pflückzeitpunkt von Apfelsorten wie 'Weißer Klarapfel', 'Stark Earliest', 'Lodi', und 'Discovery', erwischt oder von Birnensorten wie 'Bunte Julibirne' und 'Clapps Liebling'. Weil Birnen sehr druckempfindlich sind, sollte man gepolsterte Pflückkörbe oder Plastikeimer mit Haken verwenden.

WetterKontor für RZ-Online