pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Bauen & Wohnen     » News     » Mietrecht     » Haushalts-Tipps

Mehrfamilienhaus: Verwalterhonorar mit Mehrwertsteuer

Bonn Gemeinschaften von Wohnungseigentümern werden vom Gesetz immer häufiger als «Verbraucher» eingestuft.

Das habe rechtliche Folgen für den Verwalter, wie der Verein Wohnen im Eigentum in Bonn erläutert.

Verträge mit Verwaltern und anderen Dienstleistern, die die Gemeinschaft schließt, müssen bei der Vergütung die Mehrwertsteuer enthalten. Der Verein rät, beim Neuabschluss Klauseln zurückzuweisen, die eine Vergütungsregel zuzüglich der Mehrwertsteuer enthalten.

Auch bestehende Verträge sollten daraufhin geprüft werden. «Das raten auch Verwalterverbände», sagt die Geschäftsführerin Gabriele Heinrich. Das folge zwar nicht direkt aus dem Wortlaut im Gesetz - mehrere Gerichte bis hin zu Oberlandesgerichten hätten aber mittlerweile entsprechend entschieden.

Die Möglichkeit, die Rechtslage so einzustufen, folgt den Angaben nach aus dem neuen Wohnungseigentumsgesetz (WEG). Die novellierte Fassung ist seit dem 1. Juli 2007 in Kraft.

Weitere Infos zum Thema Eigentum: www.wohnen-im-eigentum.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen