pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Späte Blüher: Mönchspfeffer und Herbstjasmin

Düsseldorf Wenn Gartenbesitzer auch im Herbst noch Blüten sehen wollen, greifen sie am besten zu Mönchspfeffer oder Herbstjasmin. Das rät die Initiative Pflanzen des Monats (PdM) in Düsseldorf.

Der Herbstjasmin wird laut PdM auch als Sieben-Söhne-des-Himmels-Blume (Heptacodium) bezeichnet und blüht angenehm duftend von August bis Oktober. Die bis zu drei Metern hohe Pflanze gilt als sehr winterhart und anspruchslos. Damit sich ihre kleinen, etwa einen Zentimeter großen, rahmweißen Blüten gut entwickeln, ist ein sonniger und warmer Standort wichtig.

Die hellvioletten, duftenden Lippenblüten des Mönchspfeffer kommen der Initiative zufolge im September und Oktober zum Vorschein. Sie bilden bis zu 30 Zentimeter lange Rispen an dem Strauch, der bis zwei bis drei Meter hoch werden kann. Auch seine Blätter sind ein Blickfang: Sie sind handartig gefiedert und erinnern auf den ersten Blick an Hanf. Werden sie zerrieben, verströmen auch sie einen aromatischen Duft.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen