pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Gegen Schäden in Ferienwohnung absichern

Hamburg Wer sich gegen Schäden in einer fremden Ferienwohnung absichern will, kann das bei vielen Anbietern über einen Aufschlag bei der Haftpflichtpolice tun.

Einrichtungsgegenstände in gemieteten Ferienhäusern oder -wohnungen sowie in Hotelzimmern sind dann gegen Schäden versichert, erläutert der Bund der Versicherten in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg. Der Versicherer tritt also für Kosten ein, wenn Urlauber die Gardine oder das Bett kaputt machen.

Die Entschädigung sei aber begrenzt , zum Beispiel auf 5000 oder 10 000 Euro. Grundsätzlich ist es die Haftpflichtversicherung, die für Schäden an Mietsachen aufkommt: Wer zur Miete wohnt und zum Beispiel für einen Riss in der Waschbeckenkeramik sorgt, kann die Regulierung seiner Haftpflichtversicherung übertragen, erklärt die Verbraucherorganisation. Wer keine hat, muss den Schaden aus eigener Tasche zahlen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen