pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Schufa: Keine Kreditklemme bei Verbrauchern

Frankfurt Auch in Zeiten der Wirtschaftskrise haben Privathaushalte in Deutschland nach Angaben der Schufa keine Schwierigkeiten, an Konsumentenkredite zu kommen.

«Es gibt derzeit keine Kreditklemme bei Verbrauchern», sagte Schufa-Vorstandschef Rainer Neumann in Frankfurt. Dies habe sich auch in den Zahlen für das erste Halbjahr 2009 niedergeschlagen. «Verbraucher sind konsumfreudiger als letztes Jahr und nehmen für Neuanschaffungen gefahrlose Kredite auf», berichtete Neumann. Vor allem die Abwrackprämie für Autos habe das Interesse an Krediten steigen lassen. Die Banken unterstützten die steigende Nachfrage.

Die Schufa sammelt Informationen über die Kreditwürdigkeit von Verbrauchern und bietet diese Banken und Händlern an. Die Banken stellten im ersten Halbjahr etwa 9,5 Millionen Anfragen, wenn Privatpersonen Interesse an einem Ratenkredit hatten. Im Vorjahreszeitraum lag diese Zahl noch bei etwas mehr als 7,5 Millionen.

Ganz so viele Kredite, wie nachgefragt wurden, vergaben die Banken aber nicht. Der Schufa zufolge wurden im ersten Halbjahr insgesamt rund 4,1 Millionen Ratenkredite abgeschlossen. Im selben Zeitraum des Vorjahres waren es noch etwa 3,4 Millionen. Verbraucher verglichen oft die Konditionen für Kredite und fragten deshalb bei verschiedenen Banken an, erklärte Neumann den Unterschied zur Zahl der Kreditnachfragen. Es seien aus Sicht der Schufa nicht mehr Kredite abgelehnt worden. Im Schnitt belaufe sich ein Konsumentenkredit mit Ratenzahlung auf etwa 8000 Euro.

Die Zahl der ausgefallenen Kredite ist der Schufa zufolge in den ersten sechs Monaten stabil geblieben. «Wir merken an den Kreditausfällen die Wirtschaftskrise nicht», erklärte der Schufa-Vorstandsvorsitzende. Allerdings zeige die Erfahrung aus vorherigen Schwächeperioden der Wirtschaft, dass es oft Monate oder sogar Jahre dauere, bis sich dieser Effekt bei den Ausfällen bemerkbar mache. Er rechne daher erst ab dem zweiten Quartal 2010 mit einem Anstieg dieser Zahlen, sagte Neumann. Im Durchschnitt liege die Ausfallquote bei 2,0 bis 2,5 Prozent.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen