pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Erstes Endspiel für Beck - Haas im Halbfinale

Gstaad Tennisprofi Andreas Beck steht erstmals in einem Endspiel auf der ATP-Tour.

Der 21 Jahre alte Stuttgarter gewann am Samstag in Gstaad 7:6 (7:3), 6:3 gegen den Brasilianer Marcos Daniel.

Im Finale der mit 450 000 Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung trifft Beck auf den Brasilianer Thomaz Bellucci. Mit einem Break zum 5:3 im zweiten Durchgang schaffte Beck die Entscheidung.

Drei Wochen nach seinem unglücklichen Davis-Cup-Debüt bei der 2:3-Niederlage in Spanien unterstrich Beck, dass er auf Sand derzeit zu den stärksten deutschen Akteuren gehört. Der Linkshänder hatte in dieser Saison bereits durch den Viertelfinal-Einzug beim Masters-Turnier in Monte Carlo für Aufsehen gesorgt und dürfte sich von Platz 51 der Weltrangliste weiter nach vorn schieben.

Thomas Haas steht beim ATP-Turnier in Los Angeles im Halbfinale. Der 31 Jahre alte Hamburger gewann das Duell der Tennis-Routiniers gegen den 29 Jahre alten Russen Marat Safin mit 7:6 (7:3), 6:2. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel der mit 630 500 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung trifft der zweimalige Champion Haas auf den Amerikaner Sam Querrey. «Es ist wirklich großartig, hier wieder im Halbfinale zu stehen», sagte der Turniersieger von 2004 und 2006 nach seinem mühsamen Erfolg im Duell der ehemaligen Nummer eins (Safin) und zwei (Haas) der Welt.

«Sam ist ein schwerer Gegner. Ich werde sehr gut spielen müssen, um ihn zu schlagen», ergänzte Haas. Gegen seinen guten Kumpel Safin, der seine Abschiedstournee bestreitet und am Ende des Jahres zurücktreten will, gelang dem Wimbledon-Halbfinalisten dies erst im zweiten Satz. In dem 64 Minuten langen ersten Durchgang musste der Weltranglisten-22. drei Satzbälle abwehren, nachdem er 24 «unforced errors» produziert hatte.

Nach knapp zwei Stunden machte Haas den fünften Erfolg im siebten Match gegen Safin perfekt. Der Wahl-Amerikaner hat nun 17 seiner letzten 20 Spiele auf der ATP-Tour gewonnen und zuletzt nur gegen den Weltranglisten-Ersten Roger Federer aus der Schweiz (Wimbledon- Halbfinale und French-Open-Achtelfinale) und den Amerikaner Andy Roddick (zweite Runde Masters-Turnier in Madrid) verloren. In Kalifornien strebt der an Nummer eins gesetzte Haas seinen zweiten Titel in diesem Jahr nach dem Erfolg beim Rasenturnier in Halle an.

Andrea Petkovic hat das zweite WTA-Tour-Finale in ihrer Tennis-Karriere knapp verpasst. Nur eine Woche nach ihrem ersten Titel in Bad Gastein verlor die 21 Jahre alte Darmstädterin bei der Hartplatz-Veranstaltung in Istanbul 7:6 (7:5), 5:7, 5:7 gegen die Tschechin Lucie Hradecka.

In Stanford scheiterte Wimbledon- Siegerin Serena Williams mit 2:6, 6:3, 2:6 an French-Open-Halbfinalistin Samantha Stosur aus Australien. Schwester Venus gewann im Prestige-Duell mit Russlands genesenem Star Maria Scharapowa glatt mit 6:2, 6:2 und trifft nun auf Olympiasiegerin Jelena Dementjewa. Stosur spielt gegen die einstige Wimbledon-Finalistin Marion Bartoli aus Frankreich.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
RZ-Blog