pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Junger Franzose bekommt iPhone-Splitter ins Auge

Paris Ein scheinbar grundlos zersplitterndes iPhone-Display soll in Frankreich einen Jugendlichen am Auge verletzt haben.

Der 18-Jährige hatte das klingelnde Mobiltelefon seiner Freundin angeschaut, als diese sich über Risse auf dem Bildschirm wunderte.

«Ich habe das Mobiltelefon 30 Zentimeter vor meinem Kopf gehalten. Plötzlich fühlte es sich an, als hätte ich ein Sandkorn im Auge», sagte der 18-jährige Romain Kolega der französischen Zeitung «La Provence» (Mittwoch). Die Mutter des jungen Mannes aus Aix-en-Provence im Süden des Landes rief sofort einen Arzt, der das Auge ausspülte.

Warum das Display des iPhone 3G in der Hand des jungen Mannes zersplitterte, war zunächst unklar. Hersteller Apple wollte zu dem Vorfall keine Stellung nehmen. Die Mutter beschwerte sich, sie sei am Telefon nicht ernst genommen worden. 2006 musste Apple 1,8 Millionen Laptop-Batterien von Sony zurückrufen, weil bei Überhitzung eine Brand- und Explosionsgefahr bestanden hatte.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen