pic Zählpixel

Richtfest an Alter Burg gefeiert

Rotenhain Mit Glanz und Gloria wurde das Richtfest für den modellhaften Wiederaufbau der Alten Burg von Rotenhain gefeiert. Zugegen war dabei sowohl „Hohe Herrschaft“ als auch viel „Fußvolk“, die alle begeistert von dem Projekt sind. Ortsbürgermeister Hubertus Limbach sprach von einem ereignisreichen Tag nicht nur für die Ortsgemeinde und den 85 Mitglieder zählenden Ortsverein Historica, sondern für die gesamte Region.

Er dankte dem Architekten Thomas Schäfer (Westerburg) und Statiker Norbert Theis sowohl allen, die bislang an dem Bau beteiligt waren. Bevor Zimmermeister Peter Kohlhas (Zimmerei Jung & Kohlhas, Atzelgift) dem schönen Brauch folgte und in wohlgesetzten Worten hoch oben auf der Burg den Richtspruch sprach, gab es noch eine Reihe von Reden und Musik des Singkreises Rotenhain unter der Leitung von „Dorfkapellmeister“ Karl-Josef (Jupp) Benner.

„Donnerwetter!“ Das habe ich mir nicht so vorgestellt, die Burg ist ja riesig“, begeisterte sich Landrat Peter-Paul Weinert. „Aber, das hätte ich mir ja denken können: Wenn die Rotenhainer etwas machen, dann richtig“, fügte er an. Um Menschen touristisch anzulocken, müsse etwas Besonderes geboten werden, betonte er und wünschte für den weiteren Bauverlauf viel Erfolg.

Mehr dazu lesen Sie in der Montagausgabe der Westerwälder Zeitung.

So, 16. Aug. 2009, 13:43 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet