pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Nutzen andere meinen Twitter-Namen?

Meerbusch Ob Angela Merkel, Barack Obama oder Wladimir Putin ­ viele prominente Namen bei Twitter sind nur vorgetäuscht. Jeder kann sich bei Twitter ein beliebiges Pseudonym zulegen.

Gleich 60 Twitter-User haben sich die ein oder andere Schreibweise des amtierenden amerikanischen Präsidenten ausgesucht, elf finden «Jack the Ripper» passend, neun geben sich für «Arnold Schwarzenegger» aus. Ein Problem, das man auch bei Twitter kennt. Zwar wird an einer Lösung gearbeitet, schließlich soll sich niemand mit fremden Federn schmücken können. Doch ganz zu umgehen sind Namenskollisionen wohl nicht.

Kleiner Trost: Ob der eigene Name oder Pseudonym schon von anderen Twitter-Usern verwendet wird, lässt sich in wenigen Sekunden herausfinden. Dazu auf der Webseite «tweepz.com» den eigenen Vor- und Nachnamen eingeben und auf «Find» klicken. Als Resultat erscheint eine Auflistung aller Twitter-Accounts, die unter diesem Namen unterwegs sind. Wer die Suche weiter verfeinern will, zum Beispiel nach Biografien oder Orten, kann über «Advanced Search» entsprechende Details recherchieren. Tweepz kennt bereits mehr als sieben Millionen Twitternamen, und jeden Tag kommen mehr hinzu.

Namenssuche: www.tweepz.com

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen