pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Nächster Elektro-Smart erhält Lithium-Ionen-Akku

Stuttgart Smart bereitet den Start einer neuen Elektrovariante des Kleinwagens vor. Die zweite Generation soll Anfang 2010 auf die Straße kommen.

Zunächst seien Leasingverträge für Testkunden in Berlin sowie in anderen Städten in Europa und in den USA geplant.

Von 2012 an könne dann jedermann den Smart ED kaufen, kündigte die Mercedes-Schwester in Stuttgart an. Zum Preis wurden noch keine Angaben gemacht. Vom aktuellen Smart ED aus dem Flottentest in Berlin und London unterscheidet sich das neue Modell vor allem durch den Akku. Bei ihm setzen die Schwaben dank der Hilfe des Kooperationspartners Tesla nun auch die Lithium-Ionen-Technik ein. Der Akku bietet genügend Strom für bis zu 115 Kilometer Stadtverkehr und kann über Nacht an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose komplett geladen werden. Den Strom für 30 bis 40 Kilometer hat man nach etwa drei Stunden gezapft. Den Preis für eine «Tankfüllung» kalkuliert Smart für Deutschland mit rund zwei Euro.

Angetrieben wird der Smart ED von einem Elektromotor mit 30 kW/41 PS und 120 Newtonmetern Drehmoment. Damit beschleunigt der Zweisitzer im Stadtverkehr in 6,5 Sekunden von Null auf 60 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit Rücksicht auf die Reichweite und den Einsatz in Ballungsräumen auf 100 km/h begrenzt.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen