pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Fast jeder zweite Fahrer ignoriert Stoppschilder

Stuttgart Fast jeder zweite Fahrer in Deutschland schert sich nicht um Stoppschilder.

Nach einer Studie des Auto Clubs Europa (ACE) halten 46,5 Prozent der Auto-, Lastwagen- und Radfahrer an den Verkehrszeichen nicht an.

Besonders unangenehm fielen Radfahrer auf. Bundesweit ignorierten 62 Prozent der Radler die Schilder und fuhren einfach weiter. Dabei seien Verkehrsteilnehmer auf zwei Rädern besonders gefährdet, betonte ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner. Rücksichtsvoller verhielten sich hingegen Berufskraftfahrer. Von ihnen überfuhren nur 31 Prozent ein Stoppschild.

Die meisten Verkehrsverstöße wurden in Baden-Württemberg beobachtet. Dort hielten 50,2 Prozent der Fahrzeuge nicht an einem Stoppschild. Die Ergebnisse seien alarmierend, betonte er. In Bremen (15,3 Prozent) und Brandenburg (29,9 Prozent) werden die Schilder hingegen besser beachtet. Dennoch: Das Stoppschild sei mancherorts zur «bedeutungslosen Straßendekoration verkommen», monierte der ACE-Sprecher.

Auch rote Ampeln würden oft nicht ernst genommen. Etwa 2,7 Prozent der Verkehrsteilnehmer überfuhren die Lichtzeichen. Auch hier waren Fahrradfahrer erneut ganz vorn. Rund jeder siebte Radler in Deutschland halte an roten Ampeln nicht an. Das Verhalten der Autofahrer sei hier allerdings akzeptabel. Nur knapp 2 Prozent der Fahrer missachten die Ampeln. Hinzu kämen aber noch die Gelblichtsünder. Gelbe Ampeln würden oft als «Signal zum Gasgeben» verstanden, kritisiert Hillgärtner. Laut der Studie seien 5,6 Prozent aller Fahrer noch bei gelbem Licht über die Ampel gerauscht. Die meisten Ampelsünder seien in Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Hamburg unterwegs.

Für die Studie hatte der ACE zwischen März und Mai das Verkehrsverhalten von rund 320 000 Fahrzeugen an Stoppschildern und Ampeln beobachtet. Rund 1400 ehrenamtliche Helfer des ACE haben in 210 Städten den Verkehr dokumentiert.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen