pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Tracking mit Handy: Nutzen und Gefahren abwägen

Hamburg Tracking-Dienste für Handys können praktisch sein - sie sollten aber nicht unkritisch angenommen werden.

Darauf weist das Portal 24mobile.de in Hamburg hin, das diese Dienste untersucht hat.

Wer sein Mobiltelefon für ein solches Angebot freischaltet, über das etwa Eltern ihre Kinder orten können, müsse sich bewusst machen, damit einen Teil seiner Privatsphäre aufzugeben.

Zwar könne der Nutzer bestimmen, ob er seinen jeweils aktuellen Standort für andere sichtbar machen will. Trotzdem bestehe die Gefahr eines unbedachten Umgangs mit den Ortungsdiensten, zu denen Google Latitude oder uLocate zählen. Es sei sinnvoll, sich zu fragen: «Will ich tatsächlich zu jedem Zeitpunkt offenlegen, wo ich bin, welche Wege ich gehe und wer in meiner Nähe ist?»

Zu den Zielgruppen der Dienste zählen auch Sportler, die damit etwa ihre Laufstrecken aufzeichnen können. Auch Handynutzer, die wissen möchten, ob gerade ein Freund in der Nähe ist, werden von solchen Angeboten angesprochen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen