pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Die Trends zur IFA 2009

Berlin Die Elektronik-Messe IFA ist am Mittwoch (2. September) in Berlin mit einem ersten Pressetag gestartet.

Die weltgrößte Messe für Unterhaltungselektronik und Elektrogeräte meldet trotz Wirtschaftsflaute eine starke Ausstellerbeteiligung.

1164 Anbieter aus 60 Ländern zeigen vom 4. bis 9. September (Publikumstage) zahlreiche Neuheiten und Weiterentwicklungen. Im Vorjahr waren 1245 Aussteller zu IFA gekommen. Hier die wichtigsten Branchentrends im Überblick:

HDTV auf breiter Front: In den vergangenen Jahren legten sich immer mehr Verbraucher HD-fähige Fernseher zu - es gab jedoch kaum Programme in hoher Auflösung. Das ändert sich nun. ARD und ZDF zeigten über Satellit bereits die Leichtathletik-WM in Berlin in schärferen Bildern, Anfang 2010 soll der reguläre Sendebetrieb losgehen. Auch die Privatsender stehen in den Startlöchern - allerdings werden die HD-Programme verschlüsselt ausgestrahlt und die Zuschauer könnten in Zukunft für den Empfang zusätzlich zur Kasse gebeten werden.

Alles geht online: Die Inhalte für Fernseher und Radios kommen nicht mehr nur über Antenne, Kabel und Satellit ins Haus, sondern immer häufiger über das Internet. Bei den modernen Flach-Fernsehern ergänzen «Widgets» aus dem Web klassische Info-Medien wie Videotext. Auch Online-Netzwerke wie Facebook oder der Online-Kurznachrichtendienst Twitter können über das TV-Gerät abgerufen werden.

Blu-ray nimmt Kurs auf Massenmarkt: Erst bremste ein Formatkrieg den Nachfolgestandard der DVD für Bilder in hoher Auflösung. Vor eineinhalb Jahren hat der Rivale HD DVD aufgegeben, doch die Blu-ray Disc hat immer noch einen geringen Anteil am deutschen Videomarkt. Die Verbraucher schreckten bisher vor allem die hohen Preise der Abspielgeräte und bespielten Scheiben ab; außerdem sind viele auch schlicht mit der DVD-Qualität zufrieden. Zur diesjährigen IFA will die Industrie mit neuen, preiswerteren Geräten Blu-ray einen Schub geben.

Noch flachere Fernseher , noch schärfere Bilder: Die Hersteller haben im vergangenen Jahr weiter an der Technik gearbeitet. Dadurch sind jetzt nochmals dünnere Gehäuse möglich, die eleganteres Design erlauben. Mit der 200-Hertz-Technik soll eine ruckelfreie Wiedergabe schneller Bewegungen gewährleistet werden und durch LED-Hintergrundbeleuchtung eine bessere Bildqualität.

3D kommt ins Wohnzimmer: Die Kinos setzen ob in den USA oder hierzulande auf die Anziehungskraft der 3D-Bilder, in ein paar Jahren soll das räumliche Filmerlebnis auch im Wohnzimmer möglich sein. Sony will laut einem Zeitungsbericht auf der IFA einen 3D-Fernseher für Ende 2010 ankündigen, auch die Konkurrenten arbeiten unter Hochdruck an solchen Geräten.

Weitere Infos zur Messe: www.ifa-berlin.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen