pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Wie Einsteiger Fotos und Videos bearbeiten können

Hamburg Sommerurlaub ist - zumindest im besten Fall - Entspannung pur.

Damit ist es aber unter Umständen schnell vorbei, wenn die Reisenden zu Hause ihre Kamera zur Hand nehmen.

Wohin nur mit den Unmengen an Schnappschüssen und Videos, die während der zwei Wochen in Antalya, in Oberbayern oder auf Ibiza zusammengekommen sind? Hobbyknipser und -filmer können aufatmen: Es gibt Programme, mit denen sich Bildmaterial ohne Mühe bearbeiten und für die Präsentation im Kreis der besten Freunde aufbereiten lassen.

Für Einsteiger, die sich ans Erstellen von Diashows und Videos herantasten wollen, ist «MuveeNow2» von Toro Publishing. Mit der Software lassen sich nicht nur digitale Bilder in animierte Fotoshows umwandeln, sondern auch Filme einfach bearbeiten. Der Anwender wird sozusagen an die Hand genommen und per «Drei-Schritt-Methode» durch das Programm geführt.

Die Daten werden - erster Schritt - von der Kamera importiert oder über den Arbeitsplatz eingelesen. In Schritt Nummer zwei wird Musik hinzugefügt und einer von acht vorgefertigten «Stilen» ausgewählt, in dem die Diashow oder das Video präsentiert werden soll. Bei einem davon wird etwa mit Überblendungen gearbeitet. Das Abspeichern als Datei, als E-Mail-Anhang oder für das Mobiltelefon ist bereits der dritte und finale Schritt. Das Programm kostet knapp 30 Euro.

Bei «Video Easy» von Magix werden sich Hobbyfilmer ohne viel Erfahrung mit dem Bearbeiten von Videos über die Nutzerfreundlichkeit freuen. Denn die Oberfläche ist klar strukturiert, und die Handhabung denkbar einfach. So lassen sich zum Beispiel einzelne Filmszenen mit wenigen Klicks zusammenschneiden. Spannend ist die Möglichkeit, Bilder in Filme einzubauen: ein Foto von der Speisekarte des Strandrestaurants zum Beispiel.

Der Nutzer kann den Originalton der Aufnahme behalten oder seinen Film mit Musik hinterlegen - eine kleine Auswahl von Stücken hat das Programm an Bord. Texte für den Vor- und den Abspann werden per Klick auf den Button «Titel und Text» an die dafür vorgesehenen Stellen gesetzt. Ist der Film fertig bearbeitet, lässt er sich nicht nur auf DVD brennen oder auf der Festplatte speichern: Der Anwender kann ihn zum Beispiel auch auf die Internetplattform YouTube hochladen. «Video Easy» ist zum Preis von knapp 50 Euro zu haben.

Wer mit dem Bearbeiten von Videos schon etwas vertraut ist, dem liefert «Meine Videos 2» von S.A.D. viele Einstellungsmöglichkeiten. Spezialeffekte für die Präsentation wie eine Filmklappe, Feuerwerk oder Verlobungsringe sollen die Nutzer animieren, kreativ tätig zu werden. Per Drag-and-Drop werden lassen sich die Filmsequenzen in die Bearbeitungsspur ziehen. Auch hier ist das Mischen von Bildern und Filmen möglich.

Die diversen Varianten, Übergänge zu gestalten oder Effekte einzufügen, lassen sich vorab testen: Jeder Effekt wird beim «Überfahren» des Symbols mit dem Mauszeiger auf der Auswahlseite angezeigt. Wer ein Mikrofon zur Hand hat, kann - zusätzlich zur Hintergrundmusik - auch Kommentare einsprechen. Und auch mit «Meine Videos 2», das knapp 50 Euro kostet, lassen sich die Ergebnisse der Schneidearbeit per YouTube-Anbindung ruckzuck ins Internet stellen.

Mit einem Preis von knapp 70 Euro ist «Studio Plus Promo» von Pinnacle zwar kein billiges, dafür aber ein besonders vielfältiges Programm zur Bild- und Videobearbeitung. Die genannten Funktionen der anderen Lösungen beherrscht es. Daneben lassen sich zum Beispiel auch Videodateien in hochauflösenden Formaten wie AVCHD (Advanced Video Codec High Definition) bearbeiten. Die fertig bearbeiteten Filme lassen sich auch auf Blu-rays brennen.

Ein Bonus von «Studio Plus Promo» ist die mitgelieferte CD-ROM «Creative Pack Volume 1». Sie beinhaltet DVD-Menüs und Titelvorlagen für weitere Spielereien. Obwohl das Programm komplex daherkommt, ist seine Oberfläche klar strukturiert. Das Arbeiten damit sollte deshalb nicht schwerfallen. Von Cordula Dernbach, dpa

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen