pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Gesundheit       » News       » Wellness

Lebenserwartung steigt - Viele Ältere sind aber nicht mehr fit

Köln Die Lebenserwartung in Deutschland ist erheblich gestiegen.

Lag sie für Jungen, die zwischen 1949 und 1951 geboren wurden, zum Zeitpunkt der Geburt bei 57,7 Jahren, so sind es heute fast 20 Jahre mehr.

Mädchen derselben Jahrgänge hatten als Babys eine Lebenserwartung von 64,6 Jahren, heute sind es 82,3 Jahre. Gestiegen ist nach Angaben des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln aber auch die «fernere» Lebenserwartung. Sie beschreibt die Anzahl der Jahre, die statistisch gesehen noch zu erwarten sind, sobald ein bestimmtes Alter erreicht wurde. Sie liegt für 50-jährige Männer in Deutschland bei 79 Jahren, für gleichaltrige Frauen bei 83,4 Jahren.

Die Lebenserwartung in Deutschland entspricht damit etwa dem Niveau in den Niederlanden und in Malta. Am höchsten in den EU-Ländern ist sie mit 80,3 Jahren (Frauen 85,3) in Italien. Dagegen können heute 50-Jährige in Lettland nur mit einem durchschnittlichen Gesamtalter von 71,3 Jahren rechnen.

Nach Erhebungen der Universität Leicester in England aus dem Jahr 2008 gibt es außerdem erhebliche Unterschiede bei der Gesundheit im Alter: So können 50-jährige Dänen davon ausgehen, im Schnitt noch 24 Jahre in guter körperlicher und geistiger Verfassung vor sich zu haben. In Deutschland sind es nur 14 Jahre. Das Durchschnittsalter, das die Mehrheit der Bevölkerung ohne gesundheitliche Einschränkungen erreicht, liegt damit dem IW zufolge noch unter dem gesetzlichen Alter für den Renteneintritt.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen