pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Bauen & Wohnen     » News     » Mietrecht     » Haushalts-Tipps

Architekt haftet für falschen Bautenstandsbericht

Berlin Ein Architekt haftet für einen falschen Bautenstandsbericht neuerdings auch gegenüber dem Käufer der Immobilie.

Seine Haftung beschränkt sich nicht mehr nur auf den Bauträger, der ihn beauftragt hat.

Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein in Berlin hin und beruft sich auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe (Az.: VII ZR 35/07).

Grundlage für das neue Haftungsrisiko sei der Bauträgervertrag, erläutern die Fachanwälte. Überwacht der Architekt den Bau, werde er vom Bauträger unter anderem damit beauftragt, regelmäßig Bautenstandsberichte an den Käufer und dessen Bank zu schicken. Ist der Bautenstandsbericht falsch, haftet der Architekt gegenüber dem Käufer bereits für einfache Fahrlässigkeit - auch wenn er womöglich aus Mitgefühl für seinen Auftraggeber so gehandelt hat.

Weitere Informationen: www.arge-baurecht.com

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen