pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Raumfahrt

Satellit CryoSat soll 2010 ins All starten

München Der Start des Erdbeobachtungssatelliten CryoSat-2 verzögert sich bis 28. Februar nächsten Jahres.

Ursprünglich sollte der CyroSat-2 im Dezember von Baikonur in Kasachstan ins All geschossen werden, wie die Europäische Weltraumorganisation ESA am Montag mitteilte.

Grund für die Verschiebung seien die begrenzten Kapazitäten in Baikonur. Der 720 Kilogramm schwere Satellit soll die Fläche und die Dicke der Eismassen an den Polen vermessen. Die Veränderung des Eises in Grönland und der Antarktis wirkt sich enorm auf das Weltklima aus.

Der Satellit soll mit seinem Radarsystem für mindestens drei Jahre Daten aus dem All auf die Erde schicken. Im Jahr 2005 war der Vorgänger CryoSat-1 kurz nach dem Start unweit des Nordpols ins Meer gestürzt. Die ESA gab wenige Monate später den Auftrag für einen Nachfolger. Gebaut wurde CryoSat-2 bei EADS-Astrium in Friedrichshafen.

www.esa.int/esaCP

dpa-infocom