pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Dienstag, 15.09.
wolkig
11°C – 20°C
Mittwoch, 16.09.
wolkig
13°C – 23°C
Donnerstag, 17.09.
regenschauer
11°C – 23°C
Freitag, 18.09.
wolkig
14°C – 24°C

Wechselnd bewölkt, vereinzelt Schauer

Rheinland-Pfalz-Wetter Im Tagesverlauf zeigt sich zwischen den Wolken auch mal die Sonne. Im Nordwesten fallen vereinzelt ein paar Schauer. Die Temperaturen liegen zwischen 14 und 20 Grad. Dazu weht der Wind schwach aus Nordost. In der Nacht lockert es zeitweise auf.

Am Mittwoch löst sich Frühnebel allmählich auf, bei 23 Grad ziehen anschließend dichte Wolkenfelder am Himmel vorüber. Auch in den folgenden Tagen zeigt sich die Sonne nur selten. Ab und zu kann es dann bei ähnlichen Temperaturen auch leicht regnen.

Deutschlandwetter Bei wechselnder, zum Teil auch dichter Bewölkung fallen zwischen Emsland und Bayerischem Wald Regenschauer, örtlich entladen sich auch Gewitter. An der Ostsee und im Südwesten scheint dagegen häufig die Sonne. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 17 und 23 Grad. Der Wind weht dazu schwach oder mäßig, im Norden auch mal frisch aus östlichen Richtungen. In der kommenden Nacht lässt der Regen nach, örtlich bilden sich Nebelfelder.

Im Norden scheint verbreitet die Sonne, im Westen und Süden ziehen mal mehr, mal weniger dichte Wolkenfelder vorüber. Bei 19 bis 25 Grad bleibt es weitgehend trocken.

Europawetter Tiefer Luftdruck bestimmt das Wetter in Mitteleuropa. Vor allem in der Mitte Deutschlands muss heute mit Schauern und Gewittern gerechnet werden. Über Skandinavien befindet sich dagegen ein ausgeprägtes Hochdruckgebiet. Die Sonne scheint dort den ganzen Tag, und erst am Abend ziehen im Norden ein paar Wolkenfelder heran. Auch auf den Britischen Inseln sorgt das Hoch für freundliches Wetter, nur im Südosten fallen noch letzte Regentropfen.

Biowetter Viele Personen fühlen sich zurzeit trotz ausreichenden Schlafes müde und schlapp. Das führt häufig zu einer herabgesetzten Konzentrations- und einer geringeren Leistungsfähigkeit. Wetterfühlige leiden auch verstärkt unter Kreislaufbeschwerden. Sonst hat das Wetter nur einen geringen Einfluss auf das Wohlbefinden.

Pollenflug Die Pollenkonzentration in der Luft nimmt jahreszeitlich bedingt weiter ab. Ganz vereinzelt sind noch Wegerich- und Gräserpollen unterwegs. Ambrosiapollen fliegen in einigen Gebieten noch mäßig.

Wetterlexikon Kaltlufttropfen: Bezeichnung für ein Höhentief mit einem Durchmesser von 500 bis 1000 Kilometern und einem Kern aus sehr kalter Luft in der oberen Troposphäre (5 bis 10 Kilometer Höhe); hier treten im Winter nicht selten die tiefsten beobachteten Temperaturen auf. Im Sommer sind sie häufig mit Gewittern verbunden.

Gartentipps Gewächshaus: Einjährige Sommerblumen wie Kornblume, Löwenmaul und Ringelblume, die von Ende September an gesät und in einem Gewächshaus in Töpfen gezogen werden, bilden im Frühjahr und Frühsommer ein farbenprächtiges Bild. Man sät den Samen in Schalen mit Kulturerde bei einer Temperatur von 13 bis 16 Grad. Sobald die Sämlinge ausreichend große Blättchen entwickelt haben, werden sie in 7 bis 8 Zentimeter große Töpfe verpflanzt.

WetterKontor für RZ-Online